Weltpremiere und große Ehrung bei Alpski Abend

Kategorie:

Beschreibung

Was für eine Stimmung, was für ein Fest! Nach zweijähriger Corona-Pause fand am Wochenende (30.4.) der 34. Alpski vecer (Alpski Abend) in Bohinj bei Bled statt. Und man spürte es förmlich: Die Leute waren ausgehungert, lächzten förmlich nach guter Musik und Feieratmosphäre.

Fast Sechs Stunden lang gaben sich die besten Gruppen der Oberkrainer Szene das Mikro in die Hand, von den “Gasgebern” aus der Steiermark über Robert Zupan, Mladi Korenjaki und das Kraski Kvintet bis zu den Gastgebern, den Alpski. Die 600 Besucher aus mehreren europäischen Ländern in der neuen Veranstaltungshalle Danica in Bohinjska Bistrica kamen voll auf ihre Rechnung. Denn der lange Abend wartete gleich mit zwei Überraschungen auf:

Zum ersten bekamen die Alpski das begehrten Musikpreis “Eurostar” für ihr Lebenswerk. Dieser wird seit vielen Jahren vom Verband der Österreichischen Volks- und Unterhaltungsmusik (VÖV) für besondere Verdienste um die Volksmusik verliehen. VÖV-Präsident Jess Robin hatte diesmal besonders tief in die Tasche gegriffen: Er übergab nicht nur jeder und jedem einzelnen der aktuellen Alpski-Besetzung eine Medaille, sondern auch den ehemaligen Mitgliedern Ivan und Ivanka Presern sowie Joze Burnik, die vom Publikum frenetisch begrüßt wurden. Und natürlich bekam auch der ehemalige Alspki-Sprecher und Humorist Vinko Simek den “Eurostar”. Simek moderierte die feierliche Überreichung der Eurostar-Auszeichnungen zusammen mit der charmanten TV-Moderatorin Clara Ploder, die extra aus Wien angereist war.

Höhepunkt zwei des Abends: die Weltpremiere von “Sweet Caroline”, dem großen Hit von Neil Diamond, in Oberkrainer Fassung. Es sang Jess Robin, der “Europäische Neil Diamond”, begleitet vom fabelhaften Alpski-Orchester unter der Leitung von Janez Per. Jess Robin war also an diesem Abend stark gefordert, erst als VÖV-Präsident und ein paar Minuten später als Interpret des Welthits “Sweet Caroline”. 

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Weltpremiere und große Ehrung bei Alpski Abend“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.