CD-Präsentation “Musik aus Österreich” beim Bacherlwirt

Finale mit allen Mitwirkenden

Es war eine der ersten Live-Veranstaltungen nach dem Lockdown. Entsprechend gut war die Stimmung, als Freitagabend (3. Juli) Rudi Mally in seinen urigen Bacherlwirt-Stadl in Hengsberg bei Leibnitz lud. 

Geboten wurden live die Lieder der neuen CD “Musik aus Österreich”, das Ergebnis des Komponistenwettbewerbs 2019 von VÖV (Verband Österreichischer Volksmusikkomponisten) und AKM. 

Die Sulmtaler Dirndln
Spaß muss sein: VÖV-Präsident Jess Robin und Spitzbua Markus

Mit dem Programm hätte man locker eine Fernsehshow füllen können. Die Kaiser aus Kärnten (auf dem Cover der neuen Musikpost) sorgten ebenso für großen Applaus beim musikhungrigen Publikum (das hatte schon die ersten Entzugserscheinungen nach drei Monaten Corona-Sperre) wie die legendären Sulmtaler Dirndln (Annemarie und ihre Band feiern nächstes Jahr schon das “45er”-Jubiläum) oder die Steirerkanonen. Mit von der Partie auch Steirermen, Krainerwind, Herr Karl, die slowenische TV-Legende und Alpski-Humorist Vinko Simek sowie der unvergleichliche Spitzbua Markus aus Bayern, der mit seinen 46,5 Kilo wie ein Wirbelwind im Saal herumschoss und mit seinem Pipi-Hendi-Gegackere und verbalen Wuchtln das Publikum vor Lachen fast aus den Sitzen katapultierte. 

Veranstalter und Interpret Rudi Mally mit Annemarie König von den Sulmtaler Dirndln

Moderator und ebenfalls Interpret war Daniel Düsenflitz, der zugleich aus dem Programm ein Video drehte, das in Kürze in den sozialen Medien läuft (nachdem er Folx TV, das jetzt von einem FPÖ-Politiker übernommen wurde und irgendwo im Nirwana zu sehen ist, verlassen hat). 

Von Seiten des VÖV war Präsident Jess Robin aus Ungarn angereist, die AKM wurde durch das neue Vorstandsmitglied Gerlinde Knaus vertreten, die auch den Titel der Sulmtaler Dirndln “Wenn i derf, was i wüll” getextet hat.  

Alles in allem ein gelungener, stimmungsvoller Abend, der eindrucksvoll bewies, dass sich die Volksmusikszene auch von Corona nicht kleinkriegen lässt.  

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.