Georges Dimou ist gestorben

Georges Dimou, hier mit Vicky Leandros, Foto: Lothar Schwertführer

Wie wir soeben aus inoffizieller Quelle erfahren müssen, ist der griechische Sänger und Gastronom Georges Dimou am 8. Jänner im Alter von 87 Jahren gestorben.

Dimou wurde 1931 in Thessaloniki geboren, absolvierte eine Schauspiel- und Gesangsausbildung in Athen und kam Ende der 50er Jahre nach Wien. Dort übernahm er als Pächter die Splendid Bar, in der er auch als Sänger auftrat. Zu seinen Gästen zählten Weltstars wie Ave Gardner, Elizabeth Taylor, Richard Burton, Omar Sharif, Sophia Loren und Curd Jürgens, dem er sogar, wie er dem Autor dieser Zeilen einmal erzählt hat, das Leben rettete.

Viele Jahre hindurch führte Dimou später das Lokal “Schwarze Katze” hinter dem Theater an der Wien, ein beliebter Treffpunkt für Prominenz aus Politik, Kunst und Medien.

Das Lokal schloss am 30. April 2017. 

Am 15. Jänner 2003 erhielt Dimou das Goldene Verdienstzeichen des Bundeslandes Wien, am 9. Mai 2011 den “Goldenen Rathausmann”.

Vor vier Jahren starb seine geliebte junge Frau Ingrid in seinen Armen, ein Schicksalsschlag, von dem er sich nie wieder erholt hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.