Große Trauer um Wienerlied-Musiker Adi Stassler

Adi Stassler, Foto: Lothar Schwertführer

Wie die Musikpost erst jetzt erfährt, ist der Wienerlied Musiker Adi Stassler am 17. August nach schwerer Krankheit im 78. Lebensjahr verstorben. Seine Urne wurde bereits im Familiengrab am Zentralfriedhof beigesetzt.

Adi Stassler, am 6.11.1941 in Morawitza, Rumänien, geboren, war einer der prominentesten Vertreter des Wienerliedes. Er spielte Zither, Gitarre, Klavier und begann mit 18 Jahren zu komponieren. Er trat bei Heurigen auf, aber auch im Rundfunk bei „Autofahrer unterwegs“ und beim legendären Heinz Conrads im Fernsehen. Unter anderem machte er auch Plattenaufnahmen zusammen mit Rudi Luksch. Adi Stassler war Gründer und Präsident des Clubs „Rettet das Wienerlied“. 

Adi Stassler war unter anderem Träger der Robert-Stolz-Medaille, zu seinen bekanntesten Werken zählten “A klaner Bua mit seiner Geign”, “Ich geh durch Wien” und “In aner Großstadt”. Außerdem verfasste er Chansons, Parodien und Tanzmusik-Werke.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.