Inge & Peter singen gegen Corona: “Hörts auf Basti und bleibts alle zhaus”

Inge & Peter mit FolxTV-Moderatorin Clara Ploder beim Wettbewerb “Austria sucht den Volksmusikstar” 2019, Foto: Kraxner

Die ganze Corona Schei…. trifft die Musikszene besonders hart. Keine Konzerte, keine Auftritte – eine Katastrophe für die Hunderten Volksmusik- und Schlagerkünstler in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Vor allem unsere Südtiroler und italienischen Freunde gehen derzeit durch die Hölle. Auch Hunderte Veranstalter und all jene, die mit der Musikszene beruflich zu tun haben – dazu zählen auch Tausende Wirte – sind derzeit am Boden zerstört und wissen nicht, wie es weitergehen soll.

In dieser Situation tut es gut, wenn ein Ehepaar wie Inge und Peter Krones aus Göttelsberg im Bezirk Weiz hergeht und ein aufmunterndes Lied gegen die Corona-Krise schreibt und produziert. Auf YouTube zu hören: https://youtu.be/Aur8ovoCDXM 

In dem Lied wird der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass die Krise bald überstanden ist, Inge und Peter Krones danken den Ärzten und Krankenschwestern und reden den Menschen zu, zu Hause zu bleiben.

“Corono des is oll‘n bekonnt, verbreitet sich in unser’m Lond. Doch damit is es bold aus, hört’s auf Basti und bleibt’s olle z’Haus! Fürs Leben zahlt sich das aus”.

Und sie stützen ihren Optimismus auf den Lieben Augustin und die Pest, die einst in Wien wütete: “Die Pest hat schon damals in Wien überlebt der Liebe Augustin”, heißt es.

Wie kam es zu dem Coronavirus-Lied?

Peter Krones erzählt der Musikpost: “Der Text dazu ist mir am 16. März um ca. 4:00 in der Früh eingefallen. Ich bin dann aufgestanden und habe diesen auf einen Zettel grob niedergeschrieben. Im Anschluss an unser gemeinsames Frühstück hab ich dann eine einfache Melodie gemacht (wir sind ja bekanntlich beide Autodidakten und kennen auch keine Noten) und den Liedtext entsprechend dazu korrigiert. Am frühen Nachmittag habe ich gemeinsam mit Inge die erste Probe gemacht – fertig. Flashmop bzgl. Corona ist ja bekanntlich täglich um 18:00 – da haben wir den Notenständer mit Text auf den Küchentisch gestellt, das Smartphone positioniert, die Balkontür aufgemacht und mit der Uraufführung gestartet – das wars!”

Mit 95-jähriger Oma in häuslicher Abgeschiedenheit

Inge und Peter mit der 95-jährigen Oma Rosa, die sich sichtlich bester Gesundheit erfreut

“Zurzeit halten wir uns mit unserer Oma, sie hat am 1. März ihren 95. Geburtstag gefeiert, im Bereich unseres Hauses und Gartens auf und tätigen dort Arbeiten, die bislang aus Zeitgründen ausgeblieben sind. Wir halten die Vorgaben der Regierung strikt ein und haben derzeit nur telefonischen Kontakt mit unseren beiden Töchtern und Schwiegersöhnen, sowie den 3 Enkelkindern. Derzeit sind wir noch alle gesund – in unserer Nachbarschaft befinden sich jedoch bereits mehrere Personen in Quarantäne, ein Nachbar liegt mit einen schweren Corona Infektion auf der Intensivstation – wir sind in Gedanken bei ihm und seiner ganzen Familie und wünschen ihnen, sowie allen Erkrankten alles Gute und Gottes Segen.”

Coronaviruslied

Corono des is oll‘n bekonnt, verbreitet sich in unser’m Lond.                                                                       Doch damit is es bold aus, hört’s auf Basti und bleibt’s olle z’Haus!

Dem Personal der Medizin donk ma oll, sie moch’n des wirklich gonz toll!                                                  Auch spenden wir jenen Applaus, die zum Helfen verloss’n ihr Haus! 

Wir schoffn’s – da Xandl hot‘s g’sogt, Disziplin jo die is hiaz g’frogt.                                                               Die Pest hot schon domols in Wien, überlistet der liebe Augustin! 

Drum Leit’l holt ma hiaz z’somm, bis Corona wir hinter uns hom.                                                           Danach und d’rüber hinaus, für’s Leben do zohlt sich das aus!

(Zum Liedtext: Mit Basti ist unser Bundeskanzler Sebastin Kurz gemeint, mit Xandl unser Bundespräsident – Liedtechnisch ist es sich leider nicht anders ausgegangen, sie mögen uns die Abkürzungen verzeihen, wir schätzen sie beide sehr!)

 

Das ganze Team von der Musikpost wünscht Euch beiden und allen Menschen auf dieser Corona-verseuchten Welt alles Gute!

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.