Jury für Kompositionswettbewerb hat getagt

Die Jurymitglieder vor dem VÖV-Vereinshotel von Jess Robin

Im ungarischen Vereinshotel des VÖV (Verband Österreichischer Volks- und Unterhaltungsmusikkomponisten) haben die Köpfe geraucht. Eine Fachjury hat von den Dutzenden eingesandten Titeln die 15 besten ausgesucht, die im Rahmen des Kompositionswettbewerbes 2018 von VÖV und AKM auf Tonträger veröffentlicht werden. Der Gesamtsieger, der später im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung ermittelt wird, bekommt eine Strasser Harmonika als Preis.

Als Kooperationspartner von VÖV-Präsident Jess Robin konnten der Tiroler Musikverleger und Produzent Fritz Diesenreither sowie Christian Rasinger, der Chef der traditionsreichen Plattenfirma Tyrolis, gewonnen werden.

Beide Herren waren extra mit dem Zug aus Tirol nach Ungarn angereist, um als Juroren mitzuwirken.  Weitere Mitglieder der Jury waren KR Hans Ecker, Vorstandsmitglied der AKM, und seine Hans Ecker Trio Kollegen Rudi Bichler und Peter Jägersberger, Ex-Plattenproduzent Josef Knöbl, Musiker und Produzent Hans Hartel samt Gattin Lisbeth, Blasmusiker Hermann Portenkirchner, Musikpost-Chef Lothar Schwertführer und als Publikumsvertreter Hermann Rendelmann aus Hannover.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.