Nockalm Quintett gewann den Amadeus Award

Freuten sich über den Amadeus Award: Gottfried Würcher und seine Kollegen vom Nockalm Quintett, Foto: Amadeus Award/flickr

In der Sparte Schlager/Volksmusik gewann das Nockalm Quintett nach sieben Nominierungen zum ersten Mal den österreichischen Musikpreis Amadeus Austrian Music Award. Austropop-Barde Wilfried Scheutz (er starb im Juli 2017 mit 67 Jahren an Krebs) bekam posthum den Preis für sein Lebenswerk. Insgesamt gab es 14 Kategorien, von Pop/Rock über Jazz bis Electronic/Dance. 

Die Show im Wiener Volkstheater wurde von Conchita präsentiert, die ständig ihr Outfit wechselte und den fröhlichen Abend mit jeder Menge guter österreichischer Pop- und Rockmusik somit gleichzeitig in eine Modeschau verwandelte.

Im Gegensatz zum deutschen “Echo”-Preis, der ja bekanntlich wegen antisemitischer Texte eines Rapper Duos und der darauffolgenden Protestlawine eingestellt wird, verlief der “Amadeus” friedlich, harmonisch und in bester Eintracht der unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstler.

Das Interesse der TV-Seher für diesen größten österreichischen Musikpreis hielt sich freilich in Grenzen: Nur magere 127.000 Zuseher verzeichnet das Quotenbarometer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.