Vor 50 Jahren begann die Traumkarriere der Stoakogler

Die Willingshofer Brüder Fritz, Hans und Reinhold mit ihrem Wahlbruder Franz vor dem Ortsschild von Gasen, Fotos: Stoakogler

Am 2. Februar 1968 traten Fritz (18), Hans (17) und Reinhold (15) Willingshofer das erste Mal öffentlich auf. Bei einem Seniorennachmittag in Eichberg bei Rohrbach an der Lafnitz. Sie spielten – damals noch als „Brüder Willingshofer“ – in der Besetzung des legendären Edler Trios: Steirische Harmonika, Klarinette, Posaune. Es war der Beginn einer Traum-Karriere.

Bis zum Ende ihrer musikalischen Laufbahn im Jahr 2011 bereisten die drei Bergbauernbrüder aus Gasen alle Erdteile, waren 36 Mal im Musikantenstadl (und natürlich in zahlreichen anderen TV-Shows) und schrieben mit ihrem Megahit „Steirermen san very good“ Musikgeschichte. Insgesamt 45 CD-Alben brachten die Stoakogler, wie sie sich seit 1993 nannten, als Ehrenbruder Franz Böhm dazukam, auf den Markt. Höhepunkt ihrer Karriere:

Die Brüder Willingshofer vor ihrem Elternhaus in Gasen im Jahr 1956

Das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich 2003 und ein Besuch bei Arnold Schwarzenegger in Los Angeles 2011.  Am 22. Juli 2018 werden die Stoakogler ihren „50er“ zu Hause in Gasen feiern. „Aber nur im kleinen Rahmen, mit 1000 VIPs“, sagt der Fritz. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.